• Winter & Aktiv

    Winderwandern Südtirol in Ridnauntal

    Winterwandern gibt frische Energie für Körper und Seele Wer auch in der kalten Zeit gerne draußen ist, wird das Winterwandern lieben. Es bietet sich vor allem für jene an, die klassischen Wintersportarten wie Schifahren, Snowboarden, Langlaufen usw. nicht viel abge winnen können. Viele legen im Urlaub auch gerne einen schifreien Tag ein und nutzen diesen für eine Winterwanderung. Im Ridnauntal, im Jaufental und im Ratschingstal gibt es dafür ausgedehnte Wanderwege. Unterwegs gibt es auch jede Menge historische und kulturelle Highlights. Hier ein paar Vorschläge: Panoramawanderweg Platschjoch Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Kabinenbahn Ratschings-Jaufen und führt über leichte An- und Abstiege zur Kalcheralm, wo Sie sich stärken können. Weiter…

  • Ridnaun
    Winter & Aktiv

    IBU-Cup (International Biathlon Union-Cup) in Ridnaun Station

    Von 3. bis 12. Jänner macht der IBU-Cup (International Biathlon Union-Cup) in Ridnaun Station. Der IBU-Cup gilt als so genannter „Unterbau“ zum Weltcup und ist seit 2008 Nachfolgeformat der Europacup-Serie. Wintersport hat in Ridnaun und seiner Umgebung eine lange Tradition. Neben den alpinen Schisportarten erfreuen sich auch die nordischen Disziplinen großer Beliebtheit. Das gilt für Hobby- und Amateursportlerinnen und -sportler ebenso wie für Profis, die die örtlichen Trainingsmöglichkeiten schätzen. Mehrere Großveranstaltungen wurden in der Vergangenheit bereits in Ridnaun organisiert. 1993 wurde hier der Weltcup, 1996 und 2011 die Europameisterschaften und 2002 die Weltmeisterschaft der Junioren ausgetragen. Biathlon, das sich aus dem Militärsport entwickelt hat, ist für Zuseherinnen und Zuseher sehr…

  • Veranstaltungen & Events & Theater

    Pfiat-Gott-Fescht auf der Saxnerhütte am 22. September 2013

    Die Saxnerhütte liegt auf 1939 Metern Seehöhe und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Fernab vom Straßenverkehr finden die Gäste eine phantastische Aussicht zu den Stubaier, Zillertaler und Sarntaler Alpen vor. Von der Bergstation des Sesselliftes Ratschings ist es noch etwa eine Stunde Gehzeit zur Hütte. Sie können auch die Jaufenstraße bis zur Römerkehre fahren und von dort noch ca. 30 Minuten wandern. Von der Kalcher Alm ist es ein Stunde Gehzeit und mit anderthalb Stunden müssen Sie rechnen, wenn Sie von Innerratschings starten. Wer noch Energie hat, kann von der Saxnerhütte aus übrigens auf den Saxner (2358 Meter) wandern. Am kommenden Sonntag findet das Pfiat-Gott-Fescht statt, bei dem…

  • Willkommen

    Unsere liebe Frau im Moos – Ausflugsziel für Kulturinteressierte

    So wird die Sterzinger Pfarrkirche bezeichnet, die am südlichen Ende der Stadt liegt und eine Sehenswürdigkeit mit liebenswürdigem Charme ist. Ursprünglich lag die Kirche außerhalb der Stadt, was sich auf alten Fotografien immer noch erkennen lässt. Durch die rege Bautätigkeit der letzten Jahrzehnte, ist das Stadtgebiet allerdings immer näher gerückt. Mit der Errichtung wurde Anfang des 15. Jahrhunderts unter dem Baumeister Hans Feur begonnen. Ursprünglich als romanischer Bau begonnen, wurde 1452 der Chor fertig gestellt, wobei seitlich noch ein Glockenturm angebracht wurde. Dieser sollte später durch einen größeren ersetzt, was allerdings nie passierte. Der sumpfige Untergrund war nämlich keineswegs für ein so massives Bauwerk geeignet. So erhielt die Kirche ihr…

  • Veranstaltungen & Events & Theater

    8. September: Knödelfest in Sterzing

    Es ist wohl das typischste aller Gerichte des gesamten Alpenraumes: Der Knödel. Jedes Jahr, am 2. Sonntag im September steht er im Mittelpunkt des Treibens in Sterzing. Auf einer Tischreihe, die über 300 Meter lang ist und von der Altstadt bis zur Neustadt reicht, werden von den regionalen Wirten Knödel serviert. Die Festgäste können aus über 30 verschiedenen Arten an pikanten und süßen Knödeln wählen. Dazu gibt es musikalische Untermalung, die das Fest zum lustigen und unvergesslichen Ereignis werden lässt.     Programm am 8. September 2013 Stadtplatz 11.30 Uhr: Konzert der Bürgerkapelle Sterzing Bürgermeister Fritz Karl Messner und der Präsident des Gemeindenverbandes Südtirols Arno Kompatscher nehmen den Knödelanstich vor.…

  • Sommer & Wandern

    Almen in Ridnaun – Auf der Alm da gibt’s ka Sünd‘

    so sagt es zumindest das Sprichwort. In jedem Fall gehören die Almen und ihre Hütten zum Wanderurlaub in Ridnaun wie das Salz in die Suppe. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung zur Inneren Wurzer Alm? Von Entholz aus führt der Weg steil hinauf zu den Böden der Alm. Man kann auch vom Steinbruch am Mareiter Stein über die Äußere Wurzer Alm aufsteigen. Die Tour erfordert in jedem Fall gute Kondition. Eine Wanderung zur Aglsbodenalm führt zum romantischen, von steilen Hängen umgebenen Gebirgskessel, dem so genannten Agls- oder Sennerboden. Dieser ist durchzogen mit Wasserläufen und Sumpfflächen mit weißem, flauschigem Wollgras, während an den umliegenden Hängen im Sommer die rotblühende…

  • Sommer & Wandern

    Wandern im Ridnauntal Südtirol

    Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung von Mareit über dem Ridnauner Höhenweg? Von Sterzing aus können Sie dazu auch das erste Stück mit der Seilbahn auf den Rosskopf hinter sich bringen. Sehr zu empfehlen ist die Sieben-Seen-Wanderung, die durch die unberührte Natur führt und dazu überhaupt nicht überlaufen ist. Sie dauerte etwa 7-9 Stunden, planen Sie also genügend Zeit ein. Als Familienwanderung bietet sich die Strecke von Stange zum Schloss Wolfsthurn bei Mareit an. Los geht es im Westen der Ortschaft und im Prinzip muss man nur den Schildern nach Mareit folgen. Weitgehend flach spaziert man durch den Wald dahin bis man schließlich zum östlichen Eingang des Schlosses…

  • In der Nähe

    Ausflug nach Brixen

    Wie wäre es mit einem Ausflug in die älteste Stadt Tirols? Brixen ist der größte Ort des Eisacktals und liegt ca. 30 Minuten Autofahrt vom Plunhof entfernt. Die Stadt kann auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken, immerhin war der Talkessel schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Später wurde sie als Reisestation der Kaiser bekannt. Brixen wird auch oft und als Bischofsstadt bezeichnet, da es jahrhundertelang wichtiger Sitz von Bischöfen war, die zwischen 1027 bis 1803 gleichzeitig deutsche Reichsfürsten waren, also sowohl geistliche als auch weltliche Macht inne hielten. Auch heute noch ist Brixen gemeinsam mit Bozen Bischofssitz. Bei einem Besuch hat man die Qual der Wahl unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten.…

  • Willkommen

    Pferdekutschenfahrten durchs Ridnauntal – romantik pur

    Eine Fahrt in einer traditionellen Pferdekutsche ist wie geschaffen für Romantiker. Ganz entspannt können Sie es sich im Wagen bequem machen und die herrliche Landschaft des Ridnauntals gemächlich an sich vorüberziehen lassen. Meist sind es Haflinger, die robusten, gutmütigen Gebirgspferde, die vor den Wagen gespannt werden. Kein Wunder, schließlich ist Südtirol die Heimat dieser liebenswerten Pferderasse. „In der Ruhe liegt die Kraft“, sagt schon das Sprichwort. Tatsächlich werden Sie die Vorzüge der Langsamkeit schätzen lernen, wenn sie wie zu Urgroßmutters Zeiten dahinfahren. Ohne Stress und Hektik können Sie Landschafts- und Natureindrücke in sich aufzusaugen. Sieben bis zwölf Gäste finden in einer Kutsche Platz. Besonders für Familien mit Kindern sind Kutschenfahrten…

  • Veranstaltungen & Events & Theater

    UNIKA-Ausstellung in der Galerie Lilie, Sterzing

    Bis 15. September haben Kunstinteressierte Gelegenheit die Ausstellung von UNIKA-Künstlerinnen und Künstlern in der Galerie Lilie in Sterzing zu sehen. UNIKA ist eine Vereinigung von Grödner Kreativen aus den Bereichen Kunst und Kunsthandwerk (Holzbildhauerei, Fassmalerei, Vergolderei und Verzierungsbildhauerei). Seit 1994 gibt es diesen Zusammenschluss und wie bereits der Name sagt, geht es um Unikate. Kunst und Kunsthandwerk, insbesondere die Holzbildhauerei, haben in Gröden lange Tradition. Die Namen von Bildhauerfamilien z.B. der Trebinger oder der Vinazer waren bereits im 17. Jahrhundert im In- und Ausland bekannt. Bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert entwickelten sich zahlreiche Werkstätten, in denen Kircheneinrichtungen und sakrale Kunst entstanden. Die Mitglieder von UNIKA schließen an diese Grödner Tradition…