SPA MINERA,  Wellness & Spa

Almrausch

Im Frühling und im Frühsommer gibt es in den Bergen ein farbenfrohes Schauspiel zu bewundern, wenn nämlich der Almrausch herrlich blüht. Seine üppigen Blüten sind zum Sinnbild der Alpenlandschaft schlechthin geworden. Hotels, Hütten und Bars tragen seinen Namen ebenso wie Getränke und andere Produkte. In der Volkskultur kommt er in Liedern, Sagen und Märchen vor, und auch in so manchem Heimatfilm bildet er eine romantische Kulisse. Beim Almrausch, offiziell Alpenrose genannt, handelt sich um Arten aus der Gattung der Rhododendren. Die immergrünen buschigen Sträucher haben ein kräftiges, dichtes und stark verzweigtes Geäst. Die Hauptblütezeit ist von Mai bis Juli, dann leuchten die Hänge in einem kräftigen pink. Ausflüge und Wanderungen im herrlichen Gebirgspanorama werden in dieser Zeit zu einem einmaligen Erlebnis. In der Volksmedizin wird dem Almrausch sogar eine lindernde Wirkung bei hohem Blutdruck, rheumatischen Schmerzen, Gicht und Neuralgie nachgesagt. Allerdings sind die Pflanzen aufgrund toxischer Inhaltsstoffe nicht zum Konsum geeignet, das kann sogar sehr gefährlich werden bzw. sind die Nebenwirkungen höchst unangenehm. Auch aus anderen Gründen sollte man davon absehen, Almrausch zu pflücken, denn er wird von der Weltnaturschutzunion als gefährdete Art geführt und steht daher unter Naturschutz. Am besten genießt man den tollen Anblick und den herrlichen Duft live bei einer Wanderung oder nutzt die Chance, die Landschaft und die Blütenpracht mit der Kamera festzuhalten. Wir wünschen unvergessliche Wandertage!

„Almrausch“ein farbenfrohes Schauspiel in den Bergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 3 =